DRAUSSEN-Thementipps für Text- und Bildjournalisten

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Liebhaber von Freizeitunternehmungen sind am Samstag und Sonntag, 11. und 12. März 2017, in der Messe Bremen richtig: Dann findet zum 20. Mal die größte Messe für Rad- und Freizeitsport in Norddeutschland statt. Rund 170 Aussteller bieten in den Hallen 4 und 5 der Messe Bremen Ideen, Tipps und Ausrüstung für unterschiedlichste Aktivitäten. Wir haben uns für Sie vorab umgeschaut und einige interessante Aktionen und Themen entdeckt.

 

  • Nur mit Isomatte, Schlafsack, Messer und Taschenlampe ausgestattet, startet René Golz mit Abenteuerlustigen zu Survival-Trainings im Harz. Erste Techniken, wie man sich ohne Hilfsmittel in der freien Natur durchschlägt, erlernen Interessierte auf dem Freigelände hinter der Halle 4. Dazu gehört das Feuermachen ohne Streichhölzer und Feuerzeug.
  • Sich schwerelos durch fremde Welten bewegen, das erwartet alle, die sich mit Neoprenanzug, Atmenregler und Druckflasche unter Wasser trauen. Erste „Gehversuche“ sind im Tauchturm in Halle 4 möglich (Stand 4 B 45). Hier zeigen Profis von Pit’s Tauchbasis ihr Können im Geräte- und Apnoetauchen, also mit und ohne Drucklufttauchgerät, und informieren über die richtige Ausrüstung und Kurse.
  • Rennen, Klettern und Rutschen, über Stock und Stein durch Matsch und Schlamm – so lautet die Kurzbeschreibung der Trendsportart „Obstacle Run“. Ohne Dreck, aber nicht weniger hart geht es auf dem 125 Quadratmeter großen Indoor-Hindernislauf-Parcours in Halle 4. Erfahrene Sportler erklären, worauf es ankommt, Veranstalter stellen ihre Events vor und auch die nötige Ausrüstung lässt sich hier finden.
  • KettenKreation: Beim Radkunst-Wettbewerb können sich die Besucher ein Fahrrad „ermalen“. Zu Stift und Papier greifen Kreative am Stand von „hummelbike“ (Halle 5, Stand 5 B 46). Das Messepublikum kürt das schönste Fahrradbild und damit die Gewinner eines Trekkingbikes sowie eines Kinderrads.
  • Ein Airbag für den Kopf? Ja, den gibt es am Stand von Bernd Rennies (Halle 5, Stand 5 A 70). Die neue Art des Fahrradhelms ist eine schwedische Erfindung und wird wie ein Kragen um den Hals gelegt. Im Fall eines Unfalls bläst sich der Kragen zu einer Kapuze auf und schützt den Radfahrer vor Kopfverletzungen.
  • Auf der Bürgerweide findet das „1. DRAUSSEN Kubb Turnier“ statt, betreut von KUBB Deutschland. Zum Einspielen des auch als Wikinger-Schach bekannten Wurfsports treffen sich Interessierte am Samstag. Von Kubb-Profis gibt es dann auch Tipps rund um das Geschicklichkeitsspiel. Das eigentliche Turnier für vorab angemeldete Teams steigt am Sonntag.
  • Ob das Erlernen fahrtechnischer Grundlagen oder die Übung für den Meister – möglich machen es Workshops auf dem Indoor-Mountainbike-Parcours in Halle 5. Hier können unterschiedlichste MTB-Modelle, aber auch die eigene Geschicklichkeit beim Bewältigen von Hindernissen getestet werden (Stand 5 C 60). Auf dem Pumptrack nebenan geht es über Wellen und Kurven, ohne in die Pedale zu treten (Stand 5 E 60) Spezielle Workshops werden auch für das Fahren von E-Mountainbikes angeboten.
  • Ob Lastenradrennen, „Film Night Rides“, „Altbaukriterium“ oder die Radnavitations-App „Bike Citizens“ – das Fahrradfahren in Deutschlands kleinstem Bundesland einfacher, angenehmer und vergnüglicher zu machen, dafür steht das Projekt „Bremen Bike it!“. Im Radkulturlager treffen sich Velo-Fans, nehmen an Diskussionen teil, bedrucken T-Shirts oder informieren sich über das nächste Rad-Event vor der Haustür (Halle 5, Stand 5 B 50).
  • Machen das Leben leichter: Auf Cargobikes umfahren Handwerker, Lieferdienste und Familien jeden Stau im Stadtverkehr. Bei der DRAUSSEN entdecken Besucher unter anderem Lastenräder mit verschiedenen großen Ladeflächen, mit und ohne Elektromotor. Schnelle Kurvenfahrten auch im beladenen Zustand sind etwa mit dem CD1 Cargo von HNF Heisenberg möglich (Halle 5, Stand 5 D 13).
  • Natürlich geht es bei der DRAUSSEN auch nach draußen. Radsportbegeisterte starten am Sonntag mit Renn-, Touren- oder Liegerädern und Mountainbikes zur Sternfahrt in die Saison. Stilecht geht es bei der zeitgleichen Velo Classico zu. Radler im Vintage-Look sind hier auf ihren historischen Velos unterwegs. Sonntag, 12. März, 10 Uhr, Treffpunkt vor Halle 3.

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen, Ansprechpartner oder Bildmaterial benötigen, erreichen Sie uns unter Telefon 04 21/35 05 – 444 oder mit einer kurzen E-Mail an viezens@messe-bremen.de.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Veranstaltung mit guten Gesprächspartnern!

Herzliche Grüße,

Kristin Viezens

Weitere Informationen für die Redaktionen:

MESSE BREMEN/WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Kristin Viezens, Tel. 04 21 / 35 05 – 4 44; Fax 04 21 / 35 05 – 3 40
E-Mail: viezens@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

3768_PM_Draussen_01_03_55

Thementipps als PDF